Brauche Hilfe mit EAC

Dieses Thema im Forum "Music" wurde erstellt von Mr. Wiggels, 19 Juni 2008.

  1. Mr. Wiggels

    Mr. Wiggels
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe, man darf hier nicht nur neue Programme vorstellen, sondern auch
    Fragen zu bereits bekannten Programmen.
    Ich hatte beim Querlesen im Board den Eindruck, dass doch einige EAC benutzen. Dabei habe ich ein Problem:

    Mann kann bei EAC eine CDs auf zwei verschiedene Arten auslesen:

    Aktion/Teste & Kopiere Image & erzeuge Cue Sheet

    oder

    Aktion/Erzeuge Cue Sheet/Merere WAV Dateien


    Mir ist jetzt nicht klar. Wann man besser ein ganzes Image erzeugt und wann man besser einzelne Dateien erzeugt.

    Also kurz: Wann nimmt man was?


    Gruß
     
  2. DJHelium

    DJHelium
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    23 November 2006
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    0
    Ähem, ich denke man kann eine CD mit EAC auf mindestens noch zwei weitere Arten auslesen, weil: Die von Dir genannten sind mir so überhaupt gar nicht geläufig....:scratchhead:

    Ich benutze EAC jedenfalls nur zum Auslesen von .wav- bzw. .mp3-Dateien. Undd das geht sehr einfach, indem man alle gewünschten Dateien bzw. bei einer CD ja Tracks markiert und links in der Symbolleiste halt auf MP3 bzw. WAV klickt.

    Wenn gewünscht kann ich das bei Bedarf auch etwas ausführlicher und detailreicher ausführen.
     
  3. HundHamlet

    HundHamlet
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Zum Auslesen und komprimieren (mp3s) benutze ich auch nur die Symbole in der linken Spalte. AndereFormate wie flac wollte ich auch mal ausprobieren, bin aber dazu noch nicht gekommen.

    Die Frage lautet, in was du mit deiner Musik machen willst. Images sichern die ganze CD in einer Datei, dabei handelt es sich um eine 1:1 Sicherung. Wav-Dateien sind dagegen unkomprimierte Audiodateien. Zum Abspielen am Rechner oder auf einem tagbaren Gerät machen beide Formate wenig Sinn.

    Eine wirklich gute Anleitung zu EAC gibt es übrigens hier:
    http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=47
     
  4. diver2812

    diver2812
    Expand Collapse
    Member

    Registriert seit:
    13 September 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Tach, Tach,
    und Hallo März. EAC ist meiner Meinung nach einer der besten Ripper.

    Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten des Auslesens bzw. des komprimierens.

    Normalerweise nutzt man EAC zum komprimieren, wobei grade die verlustfreien Codeces interessant sind...

    Wer nur in mp3 "pressen" und hören will braucht EAC nicht.... wäre
    Verschwendung.....

    Sieh auch mal bei Arvex.de nach....

    Dort gibt es sehr gute Erklärungen zu den einzelnen EAC Funktionen..

    Gruß Thommy
     
  5. Mr. Wiggels

    Mr. Wiggels
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0

    Sehe ich auch alles so. Die einzelnen Funktionen sind aber nicht mein
    Problem, sondern eine grundsätzliche Frage.

    Die diversen Anleitung kenn’ ich ja, nach denen bin ich ja vorgegangen. Vielleicht hab’ ich mich ungeschickt ausgedrückt.

    Ziel: Musiksammlung auf der Festplatte in FLAC rippen. Mit Helium verwalten.
    Vorgehensweise: CDs rippen.

    Zwei Möglichkeiten stehen beim Rippen grundsätzlich zur Auswahl:


    • CD wird in einzelne Dateien (ob Mp3, Ogg, Flac usw. ist zunächst mal egal)
      gerippt.
    • CD wird komplett als eine einzige Datei auf der Festplatte abgelegt (Format kann Mp3 sein oder Ogg oder Flac).

    Jetzt bin ich mir einfach nur unsicher, ob ich eine CD in einer kompletten Datei archiviren soll oder in mehreren.

    Gruß
     
  6. sNaKe

    sNaKe
    Expand Collapse
    Active Member

    Registriert seit:
    4 März 2007
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    14
    jedes Lied einzeln, sonst ist es ja dumm beim abspielen du kannst sie
    zwar über die Subtracks wenn du sie einträgst ansteuern, aber lange
    nicht so komfortabel wie bei Einzelliedern! Außer du hast Mixe und viele
    Live CD's die wiederum würde ich als einzel Datei rippen!
     
  7. HundHamlet

    HundHamlet
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde auch empfehlen die Lieder einzeln abzulegen. Früher konnten die Abspielgeräte oder Audioplayer keine Musikdateien ohne Pause abspielen, dementsprechend hat man die Live- oder MixCDs in eine Datei gepackt und mit cue-Files versehen. In den cue-Files waren dann die CD-Informationen wie Titel und Spieldauer.

    Heute können die meisten Abspielgeräte und Player die Lieder pausenlos (gapless) wiedergeben, darum sehe ich für den normalen Gebrauch keinen Grund die CDs in eine Datei abzulegen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen