Dialer und Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "Dialer" wurde erstellt von Asti, 21 Juli 2003.

  1. Asti

    Asti
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    23 April 2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    bei meinen Eltern ist das Modem an die Telefonanlage angeschlossen. In den Windows-Einstellungen habe ich die Amtskennzahl nicht angegeben, sondern direkt in der DFÜ-Verbindung mit Wahlpause vor die Nummer des Internet by Call-Anbieters gesetzt.
    Ich denke, damit hat ein Dialer keine Chance ins öffentliche Telefonnetz zu gelangen, denn wenn die Nummern mit 019... oder 0900... anfangen bekommt dieser mit der ersten Null erstmal das Amt. Die Amtholung dauert 1 bis 2 Sekunden, in dieser Zeit wählt der Dialer ja weiter, also gehen einige Ziffern unter. Die letzen Ziffern sollten dann (erst recht) keine Wirkung mehr zeigen.

    Sicher bin ich mir mit meiner Meinung allerdings nicht, wie ist eure Meinung dazu? Oder hat einer Erfahrungsberichte?
     
  2. ch.baumi

    ch.baumi
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    27 Mai 2003
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Gute frage...
    Ich glaub nicht das dass ausreichend Schutz ist. Aber ihr könntet ja auch die Mehrwertnummern sperren lassen, das hilf 100%ig

    Gruß baumi
     
  3. Asti

    Asti
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    23 April 2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Mehrwert-Dienste sperren ist leider nicht die Alternative, 0190er(0900er)-Nummern kann man sperren lassen, aber es gibt noch unzählige andere Nummern (0193..., 018x... usw.), die kann man zwar auch sperren lassen, dann funktionieren die Internet-by-Call-Anbieter aber auch nicht mehr.

    Ich habe noch einen harmlosen Dialer von der Telekom, damit werde ich das Ganze mal ausprobieren
     
  4. matrose

    matrose
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    12 Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    moin moin,

    das kommt ganz auf den befehlssatz an den das modem nutzt.
    (wird auch hayes-befehle gennannt)

    die beste einstellung um optimal immer rauszukommen währe:
    AT&FX3 (AT steht für Befehlssatz wird eröffnet,&F Modem wird auf werkseinstellung gesetzt, X3 modem wählt ohne auf freizeichen zu warten.)

    ansonsten AT&F (modem waählt mit standarteinstellungmit warten auf freizeichen)

    die befehle können u.u. auch variieren. kommt auf den modemtyp an.
    ansonsten sind die hayes-befehle eine grundlage für modems/isdn anlagen.

    ist somit auch kein schutz vor 0190'er 0900 nummern

    die sicherste methode ist die bei der telekom diese nummern sperren zu lasen!!!

    oder wissen wohin man sich begibt.

    oder nur dsl am rechner zu ahben. da geht eine einwahl über 0190 + 0900 nicht!!!
    (aber unbedingt dazu isdn und analog kappen, sonst findet das ein dialer)
     
  5. Asti

    Asti
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    23 April 2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe ich nicht ganz,

    die Einstellungen für das Modem, habe ich in Windows so vorgenommen, dass es nicht auf das Freizeichen wartet, weil es mit dem internen Wählton der Tel-Anlage nicht klarkommt. Um beim Verbindungsaufbau an die Amtsleitung zu gelangen habe ich vor der Providernummer eine zusätzliche 0 (fürs Amt) mit Komma (für die Wahlpause) gesetzt.
    Das Modem wählt also sofort los. Meine Überlegung geht dahin, daß ich annehme, daß der Dialer eine feste Nummer einprogrammiert hat und damit nicht wissen kann, daß er eine Null fürs Amt vorwegwählen muss.

    Gibt es irgendwo ne Liste mit den Nummern, die die Dialer wählen?
     
  6. matrose

    matrose
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    12 Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    moin moin,

    ich denke das unseriöse Dialer, da auch schon so clever sind und die 0 mitwählen.

    Aber dafür gibt es ja schon Gerichtsurteile!!!

    Ansonsten sicherste methode lass es sperren(0190). geringste aufwand von allen.

    es gibt zwar n aufsatz von der telekom hahb ich gelesen, der kommt vor die telefondose, wie sicher das ding dann allerdings ist, habe ich noch keine erfahrung gemacht.
     
  7. ch.baumi

    ch.baumi
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    27 Mai 2003
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]
    Ich galube du täuscht dich, wenn man sich per Internet-per-call einloggt wir man nicht auf eine Mehrwertnummer geleitet. Das ist eine Einwahlnummer deines ISP und hatt mit einer Mehrwertnummer nichts zu tun.

    Gruß Baumi
     
  8. Asti

    Asti
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    23 April 2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Nein, da täusche ich mich überhaupt nicht. Sieh dir mal folgenden Artikel an:
    http://heise.de/newsticker/data/uma-25.03.03-000/

    Vor einiger Zeit wollte ich mal einem Bekannten helfen seinen Rechner wieder zum laufen zu bringen. Treiber-Disketten und Handbücher hatte er nicht mehr, na ja hoch gelobt sei das Internet, also Laptop raus, Stecker in die Telefondose und 1000 graue Haare mehr bekommen. Nach einer halben Stunde erfolgloser Einwahlversuche kam ich dann auf die Idee, daß Mehrwertnummern vielleicht gesperrt sein könnten. ... Die hatten sich alles was es an Bezahlnummern gibt, bei der Telekom sperren lassen und damit lief der IbC-Anbieter halt auch nicht.
     
    #8 Asti, 24 Juli 2003
    Zuletzt bearbeitet: 24 Juli 2003
  9. matrose

    matrose
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    12 Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    moin moin,

    kommt ganz drauf an, was alles gesperrt wurde.
    oab alle 0190 nummern. oder die 0191XX nicht.
    kommt auf den umfang an.
    und wie der andere gegenüber drauf war. und sich dachte sperre ich die oder net.

    gibt beide varianten!!!
     
  10. Asti

    Asti
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    23 April 2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    So, ich habe gestern die Telefonanlage in unserer Firma neu programmiert. In den Sperrvorwahlen habe ich 0190 und 0900 eingetragen, damit ist keine Nebenstelle mehr in der Lage diese Nummern anzuwählen. Das dürfte aufs selbe hinauslaufen, als wenn der Netzbetreiber die Nummern sperrt.
     
  11. Rainbow 99

    Rainbow 99
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    25 März 2003
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin da zwar kein Fachmann, aber wenn ich mich jetzt nicht völlig täusche, hat das ganze noch einen gewaltigen Haken. Dann, wenn ein Dialer (oder per Absicht) das ganze über eine Call-by-Call-Nummer laufen lässt, z.B. 01033 (Telekom) und anschließend 0190 bzw. 0900, dürfte die Sperre umgangen sein.

    Ergo sicherste Methode: Telefon abmelden und trommeln !!!

    Auch keine schlechte Möglichkeit ist der Kontakt per Post: Als Absender den eigentlichen Empfänger und als Empfänger sich selbst eintragen, keine Marke drauf und die Annahme des Briefes verweigern...spart mächtig Geld !!!
     
  12. R.Wendner

    R.Wendner
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    9 August 2002
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    In der letzten Zeit sind Dialer online, die sowohl 0190 als auch 00190 wählen. Die attackieren natürlich Telefonanlagen.
    Auch die Namen werden mehr und mehr Buchstabenkombinationen, die in der Registry die Suche erschweren, weil diese in verschiedensten Einträgen rechtmäßig vorkommen sollen.
    Ein übergehen der Nummernfilter über die Einwahlnummer des Call by Call Anbieters funktioniert m.E. nicht, da die bestehende Internetverbindung gekappt wird, damit der Dialer sich einwählen kann.
    Ich gehe per DSL ins Netz und die DSL-Verbindung wird immer unterbrochen, wenn ein Dialer sich über Telefonleitung einwählen will.
    Sicherer Schutz ist die aktuelle Fritz-Software, bei der man sehr genau die Nummern definieren kann, die gewählt werden dürfen. Oder eben auch nicht.
    Ich bin mit der Fritzcard ISDN und der Software super zufrieden.
    Die funktioniert bisher perfekt, aber mal sehen was noch so alles
    an kleinen Fieslingen erfunden wird.

    Grüße aus HH

    PS: Übrigens auf der Seite www.shut-down.de gibt´s ein kleines Programm gegen Spyware und Dialer.
    Spybot - Search & Destroy heisst dat Dingens und es findet auch.
     
    #12 R.Wendner, 5 August 2003
    Zuletzt bearbeitet: 5 August 2003
  13. Asti

    Asti
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    23 April 2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Die Telefonanlage in unserer Firma habe ich heute getestet:
    0190 ist nicht mehr möglich, auch eine Netzvorwahl (der Telefonanbieter unterstützt nur die der Telekom) hilft nicht die Sperre zu umgehen.

    Zu den Dialern, die 00190 wählen:
    In neueren Telefonanlagen braucht man keine Wahlpause nach der Amts-Null mehr, bei älteren Analog-Anlagen sieht das anders aus. Die Telefonanlage benötigt 1 bis 3 Sekunden um das Amt zu holen, in dieser Zeit hat der Dialer schon weitergewählt. Oder gibt es Dialer, die eine Wahlpause nach der ersten Null machen?
     
  14. matrose

    matrose
    Expand Collapse
    Member Deluxe

    Registriert seit:
    12 Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    es gibt sogar dialer die sich über andere telephonanbieter versuchen einzuwählen. also über die 010... nummern.
    somit kann man noch die 0190 nummern umgehen es sei man spertt diese 010... nummern mit.
    denke das somit auch ein dialer schlau genug ist und ne weile warten kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen