Erkenne Vortrack Pausen - was genau passiert dabei ?

Dieses Thema im Forum "Exact Audio Copy - Deutsches Forum" wurde erstellt von Metal-Markus, 6 Januar 2011.

  1. Metal-Markus

    Metal-Markus
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    11 März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Da die Kristall-Google mir nicht weiterhelfen konnte, die Frage hier mal in die Runde:

    Was wird beim Erkennen der Vortack Pausen genau erkannt ?
    Ich dachte, die Indizes in der TOC ergeben zusammen mit dem Laufwerks-spezifischen Offset die genauen Positionen der Pausen oder wo liegt hier mein Denkfehler ?

    Der praktische Hintergrund der Frage:
    Bei einer gestern neu gekauften CD scheitert das Rippen daran, dass EAC beim Erkennen der Vortrack Pausen hängenbleibt.
    Ich hatte das auch schon bei älteren CD's (15 Jahre und aufwärts) und habe das dann als Zeichen der Alterung akzeptiert. Ebenso bei einer CD von 2009, die ich geschenkt bekam und die minimal zerkratzt ist.
    Aber bei einer Ende 2010 gepressten, völlig unbeschädigten CD (war beim Kauf eingeschweißt, ist genau ein mal im CD Player zuhause gelaufen und hat keinerlei Kratzer) wundert es mich dann doch.

    Wenn ich wüsste, was da erkannt wird und wie man das entweder überspringen oder aber auch unterstützend beeinflussen kann, wäre mir echt riesig geholfen.

    Ich habe die CD's in zwei PC's getestet - mit dem Hänger beim jeweils selben Track.

    Danke und Gruß,
    Markus
     
  2. maximus

    maximus
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    10 September 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Verwandte Frage, ich habe 2 parallel ATA CD Laufwerke, am selben Kabel befestigt als Master und Slave. 1 der beiden Laufwerke bleibt immer bei 'Erkenne Vortrack Pausen' stecken, bis das andere Laufwerk fertig ausgelesen hat. Ist das normal? Möglicherweise ist auch ein Jumper Problem, da mein Windows zwar beide Laufwerke benützen kann, das BIOS aber einen Fehler meldet...
     
  3. HggM

    HggM
    Expand Collapse
    Member

    Registriert seit:
    9 Februar 2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    So ganz logisch ist das Vorgehen nicht bzw. für zumindest mich nicht eindeutig nachvollziehbar. Mit den Vortracks soll das LW an der richtigen Stelle anfangen.

    Wir (ich) wollen: Pausen erkennen, weglassen, auch im Cue-sheet.

    Ganz allgemein würde ich mal behaupten das ältere CD´s da mehr "Bugs" (man kann sogar einen Kopierschutz so einbauen) haben.
    Die Pausenerkennung dauert oft sehr lang, bei neuer Ware geht´s eigentlich immer schneller als früher. Mit Kratzern hat das eigentlich wenig zu tun, müsste schon echte Furchen/Risse sein.

    Kann ja alles sein, um es zu sehen müsste man mit gleicher HW und gleicher cda eine andere SW testen. Kann ja auch an EAC liegen, ich habe daher die V1.1 nicht die V1.13 (hatte da auch so seltsame Effekte)

    oder..
    Versuche mal die cda´s/CD´s und rippe mit cueripper.
    Cueripper ist bei mir etwas langsamer als EAC, findet aber oft andere tags und cover und vor allem geht alles automatisch und richtig. - Gerade Pausenerkennung (secure mode ist zu dem von EAC)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen